15.03.2024 – Gedenkgottesdienst für Hanna Zürndorfer

Alle Klassen der Hanna-Zürndorfer-Schule kamen an diesem Freitag morgen in die Gustav-Adolf-Kirche, um Hanna Zürndorfer zu gedenken, geboren am 05.12.1925 in Düsseldorf. Sie flüchtete vor den Nazis nach England und starb am 01.12.2023 im hohen Alter von 98 Jahren in Schottland. Die Klasse 3b erzählte ihre Lebensgeschichte. Alle Klassen brachten einen farbenfroh gestalteten Stein mit, die sie in der Kirche zu einem Steinkreis legten und zündeten Kerzen an.

Als unsere Namensgeberin wird Hanna Zürndorfer uns hoffentlich immer daran erinnern, alle Kinder unserer Schulgemeinde unabhängig von ihrem Glauben, ihrer Hautfarbe, ihrer Nationalität oder ihrer sozialen Herkunft willkommen zu heißen und gemäß unseres evangelisch-christlichen Glaubensverständnisses zu integrieren.

Vor mehr als siebzig Jahren wurde sie Opfer der Grausamkeit des nationalsozialistischen Regimes. Doch ihre Geschichte ist mehr als nur eine tragische Erinnerung an eine dunkle Zeit. Sie ist ein leuchtendes Beispiel für Zivilcourage, Ich-Stärke, Toleranz und Vergebung.

In einer Zeit, in der Demokratie und Menschenrechte oft bedroht sind, erinnert uns das Erbe von Hanna Zürndorfer daran, dass es auf jeden von uns ankommt. Möge ihre Liebe für das Leben uns dazu inspirieren, für eine Welt einzutreten, in der Freiheit und Gerechtigkeit für alle gewährleistet sind.

Lasst uns gemeinsam das Andenken an Hanna Zürndorfer bewahren und ihre Geschichte weitertragen, damit ihre Stimme und ihr Vermächtnis niemals verstummen.

Weiterführende Links: Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf