Kunst

Der Kunstunterricht soll vor allem Freude und Interesse an ├Ąsthetischen Ausdrucksformen in den Sch├╝ler/innen hervorrufen. Durch verschiedenste Zug├Ąnge zur Kunst sollen die Fantasie, sowie die individuelle Denkweise der Sch├╝ler/innen angeregt werden, sodass sie sich in ihrem k├╝nstlerischen Ausdruck frei entfalten k├Ânnen. Dabei wird besonders die Wahrnehmungs- und Vorstellungskraft angeregt.

Aus diesem Grund ist der Kunstunterricht unserer Schule so aufgebaut, dass Kunst f├╝r die Sch├╝ler/innen sinnlich erfahrbar wird. Daf├╝r werden Gef├╝hle, Fantasie und auch die Vorstellung der Sch├╝ler/innen angeregt, sodass sie lernen, sich k├╝nstlerisch produktiv auszudr├╝cken. Dabei lernen die Sch├╝ler/innen auch unterschiedliche Darstellungsm├Âglichkeiten in Form verschiedener Materialien oder Techniken kennen, die dann in ihren Arbeiten praktische Anwendung finden.

Im Kunstunterricht spielt vor allem das r├Ąumliche Gestalten, das farbige Gestalten, das grafische Gestalten, das textile Gestalten, die Gestaltung mit technisch- visuellen Medien, das szenische Gestalten und die Auseinandersetzung mit Bildern eine tragende Rolle. Deswegen werden viele verschiedene Materialien in den Kunstunterricht eingesetzt, um den Sch├╝ler/innen gen├╝gend Raum zum Experimentieren, Pr├Ąsentieren, Collagieren oder Gestalten zu bieten. Dadurch lernen die Sch├╝ler/innen beispielsweise den Umgang mit Ton beim r├Ąumlichen Gestalten oder machen Experimente mit Farbpigmenten, um eigene Farben herzustellen. In Absprache mit den Lehrkr├Ąften aus anderen F├Ąchern wird des ├ľfteren f├Ącher├╝bergreifend in Kunst unterrichtet. So ist es beispielsweise Teil des Kunstunterrichtes, B├╝hnenbilder f├╝r ein Theaterst├╝ck mit den Kindern zu gestalten.

Dar├╝ber hinaus orientiert sich der Kunstunterricht an den Jahreszeiten, was zum Beispiel das Laternenbasteln oder das Herstellen von Dekoration f├╝r den Klassenraum beinhaltet.

Um den Sch├╝ler/innen eine optimale Materialvielfalt anbieten zu k├Ânnen, findet der Kunstunterricht auch an unterschiedlichen Orten, wie beispielsweise dem Wald, statt. Dar├╝ber hinaus werden auch die iPads zur Bildbearbeitung von Fotografien oder zur Erstellung von Videos in den Kunstunterricht integriert.

Durch die Auseinandersetzung mit vielf├Ąltigen Gestaltungsweisen und Bildstrategien von K├╝nstlerinnen und K├╝nstlern kann Interesse f├╝r eigenes experimentelles Arbeiten und spezifische Ausdrucksformen geweckt werden. Neben der Bildbetrachtung im Kunstunterricht bieten die Museen K20, K21 und das Museum Kunstpalast p├Ądagogisch begleitete F├╝hrungen, Aktivit├Ąten und Projekte f├╝r Grundschulklassen.