Multimedia

Einsatz neuer Medien im Unterricht

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_5861-1-225x300.jpgDie Einbeziehung neuer Medien ist ein wichtiger Baustein unserer Schulentwicklung und geh├Ârt an unserer Hanna-Z├╝rndorfer-Schule inzwischen zum Unterrichtsalltag. Die zunehmende Digitalisierung unserer Lebenswelt macht es unabdingbar, unsere Kinder zu einem sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit Medien zu bef├Ąhigen. Die Medienarbeit unserer Schule beinhaltet die Integration der neuen Medien in den Unterricht sowie das Lernen mit und ├╝ber Medien. Grunds├Ątzlich wird der bew├Ąhrte Einsatz herk├Âmmlicher Medien wie z.B. Tafel, B├╝cher und Hefte, Plakate und Lexika weiterentwickelt.

Die Kinder und Lehrerinnen freuen sich, dass sie im Unterricht Bild- und Filmmaterial neben herk├Âmmlichen Medien mithilfe von Beamern in jedem Klassenraum in Kombination mit der herk├Âmmlichen Tafel online und offline nutzen k├Ânnen. Individuelle F├Ârderung wird durch die neuen Apps auf dem I-Pad erg├Ąnzt und bereitet manchen Kindern aufgrund der schnellen R├╝ckmeldung und bunter Belohnungssysteme oft mehr Freude und Transparenz ├╝ber ihre Lern- und Leistungsentwicklung sowie Wissensl├╝cken. Profundes Recherchieren und Dokumentieren von Inhalten wird durch unsere I-Pads im Unterricht erleichtert.

 Ziele des Einsatzes von digitalen Medien im Unterricht

  • Digitale Kompetenzen erwerben, um mit einer ver├Ąnderten Medienwelt souver├Ąn, sicher und verantwortungsbewusst umgehen zu k├Ânnen.
  • Digitale Medien sinnvoll nutzen.
  • Grundlegende Bedienungskenntnisse
  • Textverarbeitung kennen und anwenden (z.B. Texte schreiben und gestalten).
  • Lerninhalte aufbereiten und festigen (z.B. Pr├Ąsentationen gestalten, Lernvideos produzieren, Lern-APPs nutzen).
  • Nutzen und Gefahren des Internets (z.B. gezielt Informationen suchen, sich sicher in sozialen Netzwerken bewegen).

 Arbeit mit dem Medienpass NRW

Die Initiative ÔÇ×Medienpass NRWÔÇť wurde von der Landesregierung und den Partnern Landesanstalt f├╝r Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und der Medienberatung NRW ins Leben gerufen. Sie hat zum Ziel, die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler dabei zu unterst├╝tzen, einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit Medien zu vermitteln. Dabei sollen sie zu selbstbestimmten und kritischen, sowie zu produktivem und kreativem Umgang mit den Anforderungen der heutigen Medienwelt bef├Ąhigt werden.[1]

Das Konzept besteht unter anderem aus einem Kompetenzrahmen, welcher folgende Bereiche umfasst:

  1. Bedienen und Anwenden: Ich wei├č, wie man Medien nutzt.
  2. Informieren und Recherchieren: Ich finde, was ich wissen will.
  3. Kommunizieren und Kooperieren: Ich trete in Kontakt mit anderen
  4. Produzieren und Pr├Ąsentieren: Ich gestalte mit digitalen Ger├Ąten
  5. Analysieren und Reflektieren: Ich denke ├╝ber meine Mediennutzung nach.
  6. Probleml├Âsen und Modellieren: Ich lerne programmieren.

Jeder Sch├╝ler erh├Ąlt ab dem 1. Schuljahr einen Medienpass, in dem die genannten Bereiche in Teilkompetenzen aufgeschl├╝sselt sind. Der Erwerb der Teilkompetenzen findet im regul├Ąren Fachunterricht statt und wird an den entsprechenden Stellen integriert.

Ausstattung

Die Hanna-Z├╝rndorfer-Schule ist f├╝r den Einsatz der digitalen Medien im Unterricht folgender Ma├čen ausgestattet. Ein Teil der Ausstattung wurde durch den F├Ârderverein der Schule finanziert.

  • 69 iPads (verteilt auf die zwei Standorte)
  • 2 MacBooks
  • festinstallierte Beamer und Apple TV’s in allen Klassen sowie im Musikraum
  • 4 transportierbare Beamer
  • Laptops in den Klassen
  • WLan Drucker
  • je 32 Tastaturen und Kopfh├Ârer┬á
  • 10 LEGO BOOST Baus├Ątze┬á

[1] http://www.medienberatung.nrw.de/Medienberatung/Medienpass-NRW/