30.09.2020 – Wandertag

Text: Stephan Striezel

Wir trafen uns um 08:00 Uhr in der Schule. Gegen 08:20 Uhr wanderten wir los und gingen erst einmal die Stra├če Unter den Eichen entlang Richtung Quadenhofstra├če und dem Friedhof. Dabei liefen wir ├╝ber die Br├╝cke an der Dreherstra├če, vorbei an der KGS bis zur Heyestra├če. Diese ├╝berquerten wir und gingen weiter durch die Friedrich-Wilhelm-Stra├če Richtung Friedhof. Dabei wurde der Pillebach ein erstes Mal von uns gekreuzt.  

Am Friedhof angekommen, begaben wir uns links entlang der Quadenhofstra├če, bevor wir in den St.-Hippolyt-Weg abbogen und uns endlich im Wald befanden. Nach ca. 200 Metern konnten die Kinder das erste Mal beweisen, wie gut sie klettern k├Ânnen. Sie durften einen Hang hochklettern und erobern. Knapp 50 Kinder st├╝rmten den Berg hinauf! ­čÖé

Nach dieser kurzen Unterbrechung ging es weiter, am Gerricusplatz und den Tennispl├Ątzen des TC Gerresheim vorbei, um nach der Sportanlage des Marie-Curie Gymnasiums links abzubiegen, in den Peckhausweg und wenig sp├Ąter entlang des Pillebaches Richtung Bergische Landstra├če. Nach der ├ťberquerung des Dernbuschweges erreichten wir nach 200 Metern links ein Feuchtbiotop, in dem die Kinder sechs Nutrias bestaunten und ihnen beim Essen und Sonnen zusahen. ├ťber die Bergische Landstra├če ging es in den Ratinger Weg, und es waren nur noch wenige Meter bis zu unserem Ziel.

Der neue Spielplatz am Ratinger Weg wurde von den Kindern im Nu eingenommen. 3,3 Kilometer und somit ziemlich genau die H├Ąlfte unserer Wanderung war nun geschafft. Nach dem Spielen auf dem Spielplatz und einer St├Ąrkung (Fr├╝hst├╝ck) der Kinder, sollte es eine Stunde sp├Ąter weitergehen. Wir brachen auf Richtung Rennbahn um dann direkt vom Ratinger Weg abzubiegen, ├╝ber die gro├če Rodelwiese wieder Richtung Wald und am Wildpark vorbei Richtung Rennbahnstra├če. Einige Kinder stellten sich zu einem Fototermin mit einem tollen Sportwagen auf dem Parkplatz des Wildparks auf. ├ťber die Rennbahnstra├če ging es danach wieder durch den Wald, an dem Spielplatz Hirschburgwiese vorbei, Richtung Pfeifferbr├╝cke.

Wir umrundeten noch das Wasserwerk der Stadtwerke, um oben an der Pfeifferstra├če den Wald zu verlassen. ├ťber die Pfeifferstra├če und die Stra├če Unter den Eichen verlief der Endspurt wieder zur├╝ck zur Dependance, die p├╝nktlich gegen 11:50 Uhr erreicht wurde. Alles in allem haben die Klassen 4a und 2a eine abwechslungsreiche Strecke ├╝ber 6,6 Kilometer gemeistert, die f├╝r die Kindern mit Spiel, Spa├č und dem Erleben der Natur gekr├Ânt wurde.