Von der Schulanmeldung bis zur Einschulung

Wann? Was? Wer?
Fr., 28.09.18, 10-13 Uhr Tag der offenen Tür: 
Öffnung der Klassenräume und Hospitation; Gespräch mit Lehrerinnen und Schulleitung
Schule: Information an Kindergärten und Presse
September bis Oktober persönliche Terminvergabe  
für die Anmeldung auf Wunsch
Sekretariat der Schule  
Telefon: 0211-8928320
Anfang Oktober Information mit Anmeldeterminen durch das Schulverwaltungsamt Stadt Düsseldorf
09.10.2018, 15:00-18:00 Uhr  
10.10.2018, 11:00-13:00 Uhr & 15:00-18:00 Uhr
11.10.2018,11:00-13:00 Uhr
Anmeldung an der bevorzugten Schule (1. Wunsch); Gespräch und Anmeldespiel mit Eltern, Kind und Schulleitung, (ggf. Vereinbarung über mögliche vorschulische Fördermaßnahmen o.ä.) Schule / Schulleitung
Dezember /Januar Sprachstandsfeststellung CITO-Sprachtest für Kinder mit Migrationshintergrund und Antragskinder Schule
Februar Schulspiel für Antragskinder und Unterrichtshospitation; Gespräche mit Kindergarten und Eltern Schule
Februar vorschulische Sprachförderung (nur bei Bedarf !!!) Information Stadt und Schule
Ende Februar /Anfang März Aufnahmebestätigung oder Ablehnung durch die Schule  
Hinweis: Die Aufnahmebestätigung für Antragskinder erfolgt unter Vorbehalt der Vorlage der schulärztlichen Untersuchung durch das Gesundheitsamt
Schule
nach Anfrage der Erzieherinnen Besuch der Vorschulkinder in der Schule Kindergarten – Schule
ca. ab Ostern Vorstellung beim Gesundheitsamt  
nur bei Bedarf aufgrund des schulärztlichen Gutachtens: Gespräch der Schule mit Eltern und Kindergarten, ggf. Vereinbarung über mögliche vorschulische Fördermaßnahmen o.ä.
Gesundheitsamt
  Schulspiel: Kinder erhalten an Bewegungs- und Spielstationen einen Einblick in die Schule Schule
Juni/Juli Informationsabend für die Eltern im Gemeindesaal der Gustav-Adolf-Kirche Schule
Juni/Juli Brief an das Schulkind Lehrerinnen der zukünftigen 1. Klassen
29.08.2019 Einschulungsgottesdienst in der Gustav-Adolf-Kirche, Begrüßung auf dem Schulhof Benderstraße, erste Unterrichtsstunde Kinder, Eltern, Lehrerinnen
Liebe zukünftige Eltern, hier haben wir alle wichtigen Infos für Sie zusammengestellt
  
Wann? Was? Wer?
Fr., 28.09.18, 10-13 Uhr Tag der offenen Tür: 

 

Öffnung der Klassenräume und Hospitation; Gespräch mit Lehrerinnen und Schulleitung

Schule: Information an Kindergärten und Presse
September bis Oktober persönliche Terminvergabe 

 

für die Anmeldung auf Wunsch

Sekretariat der Schule 

 

Telefon: 0211- 8928320

Anfang Oktober Information mit Anmeldeterminen durch das Schulverwaltungsamt Stadt Düsseldorf
09.10.2018, 15:00-18:00Uhr 

 

10.10.2018, 11:00-13:00Uhr & 15:00-18:00Uhr

11.10.2018, 11:00-13:00 Uhr

Anmeldung an der bevorzugten Schule (1. Wunsch); Gespräch und Anmeldespiel mit Eltern, Kind und Schulleitung, (ggf. Vereinbarung über mögliche vorschulische Fördermaßnahmen o.ä.) Schule / Schulleitung
Dezember /Januar Sprachstandsfeststellung CITO-Sprachtest für Kinder mit Migrationshintergrund und Antragskinder Schule
Februar Schulspiel für Antragskinder und Unterrichtshospitation; Gespräche mit Kindergarten und Eltern Schule
Februar vorschulische Sprachförderung (nur bei Bedarf !!!) Information 

 

Stadt und Schule

Ende Februar /Anfang März Aufnahmebestätigung oder Ablehnung durch die Schule 

 

Hinweis: Die Aufnahmebestätigung für Antragskinder erfolgt unter Vorbehalt der Vorlage der schulärztlichen Untersuchung durch das Gesundheitsamt

Schule
nach Anfrage der Erzieherinnen Besuch der Vorschulkinder in der Schule Kindergarten – Schule
ca. ab Ostern Vorstellung beim Gesundheitsamt 

 

nur bei Bedarf aufgrund des schulärztlichen Gutachtens: Gespräch der Schule mit Eltern und Kindergarten, ggf. Vereinbarung über mögliche vorschulische Fördermaßnahmen o.ä.

Gesundheitsamt
  Schulspiel: Kinder erhalten an Bewegungs- und Spielstationen einen Einblick in die Schule Schule
Juni/Juli 2019  Informationsabend für die Eltern im Gemeindesaal der Gustav-Adolf-Kirche Schule
Juni / Juli Brief an das Schulkind Lehrerinnen der zukünftigen 1. Klassen
29.08.2019 Einschulungsgottesdienst in der Gustav-Adolf-Kirche, Begrüßung auf dem Schulhof Benderstraße, erste Unterrichtsstunde Kinder, Eltern, Lehrerinnen

 

Kinderparlament

Um das demokratische Verständnis der Kinder zu stärken und sie zur Mitgestaltung des Schullebens zu motivieren, wurde in Anlehnung an die Schülervertretung (SV) der weiterführenden Schulen das Kinderparlament gegründet. Es besteht aus den Klassensprechern der Klassen 2 – 4, die Themen, die wiederum im Klassenrat besprochen werden, mit ins Parlament tragen. Unter Anleitung der Schulsozialarbeiterin Kristine Henschke tagt das Kinderparlament ungefähr alle 6 Wochen. Besprochen werden Themen, die den Kindern auf den Nägeln brennen. Dies waren bisher sehr ausführlich grundlegende Regeln für den Toilettenbesuch und die Einführung eines Toilettendienstes sowie die Neugestaltung der Schulhöfe.

Klassenrat

In jeder Klasse findet regelmäßig der sogenannte Klassenrat statt, welcher in der Regel zum Ende der ersten Klasse eingeführt wird.

Der Klassenrat ist eine regelmäßig stattfindende demokratische Gesprächsrunde, in der die Schülerinnen und Schüler sowie die Klassenlehrerin konkrete Anliegen der Klassengemeinschaft besprechen, diskutieren und Lösungen erarbeiten.

Die Themen legen sie Schülerinnen und Schüler selbst fest und notieren ihre Anliegen in einem Klassenratsbuch, welches für jeden zugänglich ist. Die Ergebnisse werden ebenfalls im Klassenratsbuch festgehalten.

Der Ablauf des Klassenrats erfolgt in jeder Klasse nach einer erarbeiteten Struktur, welche sich an die Bedürfnisse der jeweiligen Klassengemeinschaft anpasst. In jüngeren Klassen übernimmt die Lehrkraft die Rolle des Moderators und leitet die Schüler an. In älteren Klassen können auch ausgewählte Kinder diese Funktion übernehmen.

Was bringt der Klassenrat?

  • Er fördert die Klassengemeinschaft und schafft ein positives Lernklima.
  • Er lehrt die Schülerinnen und Schüler, demokratisch zu handeln, selbst Demokratie zu gestalten und Verantwortung zu übernehmen.
  • Er trainiert die Kinder in ihren kommunikativen Fähigkeiten und entwickelt soziale Kompetenzen.

Schule

Unsere Schule liegt im Osten der Stadt Düsseldorf, im Stadtteil Gerresheim, in der Nähe des Grafenberger Waldes. Derzeit besuchen ca. 220 Kinder in 8 Klassen unsere Schule, die von 15 Kolleginnen unterrichtet werden. Unsere Schulstandorte umfassen drei zum Teil denkmalgeschützte Gebäude, die ca. 300m Luftlinie voneinander entfernt liegen.

Im Hauptgebäude auf der Benderstraße 78 sind drei Klassenräume, der Betreuungsraum und das Lehrerzimmer untergebracht. Auf dem selben Schulhof befindet sich das Hofgebäude mit je zwei Klassen- und OGS-Räumen. In der Dependance Unter den Eichen 95 gibt es nochmals die Schuljahre 1 bis 4, sowie zwei OGS-Gruppen. Zusammen bilden alle drei Gebäude die evangelische Hanna-Zürndorfer-Schule.

Seit November 2003 heißt unsere Schule „Hanna-Zürndorfer-Schule“. Sie wurde nach einer ehemaligen, jüdischen Schülerin aus den 30er Jahren, benannt. Unsere Namenspatronin lebt heute mit ihrem Ehemann unter dem Namen Karola Regent in Schottland. In regelmäßigen Abständen (ca. 1x pro Jahr) besuchte sie bis vor einigen Jahren die Kinder und das Kollegium, so dass eine enge Bindung entstand. Mittlerweile fällt ihr das Reisen schwer, sodass wir uns Briefe schicken. Jedes Jahr gestalten die Kinder einen Wandkalender für Frau Regent.

Dependance – Hauptgebäude – Hofgebäude